Kontrast
AA
Küche mit Gemüse
Küche mit Gemüse

Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell

Die Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung zieht sich durch all unsere Lebensbereiche. Nachhaltigkeit ist längst kein Nischenthema mehr. Ganz im Gegenteil: Insbesondere Unternehmen müssen Nachhaltigkeit in ihr Geschäftsmodell integrieren, um langfristig zu bestehen. Dabei ist Nachhaltigkeit nicht als Gegensatz zu Wirtschaftlichkeit zu verstehen, sondern als Geschäftsmodell für zukunftsfähigen Erfolg.

Nachhaltigkeit als Systemdenken
Nachhaltigkeit als Systemdenken

Auch die Tourismusbranche wandelt sich. In Schleswig-Holstein gibt es bereits viele Vorreiter-Betriebe, die Nachhaltigkeit unternehmerisch umsetzen und innovative Projekte voranbringen. Wir bringen Expertinnen und Interessierte zusammen und begleiten Sie in der Umsetzung von Nachhaltigkeit als gewinnbringenden Bestandteil Ihres Betriebes.

Unternehmerisches Handeln, das sich gleichermaßen an den drei Dimensionen von Nachhaltigkeit (Ökologie, Soziales, Ökonomie) orientiert und das Wohl von Natur und Gesellschaft als Handlungsbasis versteht, ist das neue „business as usual“.

Dieses Verständnis von Nachhaltigkeit ist die Basis unserer Arbeit mit touristischen Partnern im Land. Gemeinsam stärken wir den Tourismus in Schleswig-Holstein und machen unsere Branche fit für eine nachhaltige Zukunft.

Senkung der Fixkosten

Regionale Lieferketten

Mitarbeiter-Zufriedenheit

Tourismus für alle

Organisation

Marketing

Digitalisierung

Tourismus-Netzwerk Zukunft

Eine neue Form der Wertschöpfung

Unternehmerisches Handeln kann ein Beitrag zum Wohl von Natur und Menschen sein. Denn Wertschöpfung bedeutet nicht mehr nur finanziellen Gewinn zu erzielen.

Wertschöpfung bedeutet heute, durch unternehmerisches Handeln zum Erhalt und zur Regeneration unserer Umwelt sowie zum Wohl unserer Gesellschaft beizutragen, während wir den langfristigen Erhalt unseres Unternehmens sichern.

Zukunftsfähig zu wirtschaften heißt, touristische Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln, sodass sie in einer sich wandelnden Welt langfristig bestehen können.

Team
Team

Nachhaltigkeit als Notwendigkeit für zukunftsfähigen Tourismus

Globale Ereignisse wie die COVID-19-Pandemie zeigen beispielhaft, welchen Einfluss externe Faktoren auf einen touristischen Betrieb — vom großen Hotel bis zum kleinen Gasthof — haben können.

Das sich verändernde Klima führt zu unerwarteten Wetterverhältnissen. Endliche Ressourcen erfordern die Nutzung erneuerbarer Energien. Digitale Trends verändern unser tägliches Leben. Globale Lieferketten zeigen sich anfällig für Krisen. Politische Regularien als Antwort auf solche Herausforderungen fordern uns zu neuem Verhalten auf.

Diesen Anforderungen passt sich der Tourismus in Schleswig-Holstein an. Wir nutzen Trends für unsere Weiterentwicklung, sichern unseren wirtschaftlichen Erfolg und verstehen nachhaltiges Handeln als Wertschöpfung für unsere gesamte Region.

Nachhaltigkeit als Chance für den Tourismus

Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zeigen, in welchen Bereichen unsere Gesellschaft Nachhaltigkeit umsetzen kann. Die Ziele geben Regierungen, aber auch Unternehmen und Zivilgesellschaften weltweit einen konkreten Handlungsrahmen für Veränderung. Sie zeigen auch: Nachhaltigkeit umzusetzen erfordert das Mitwirken aller und findet auf unterschiedlichsten Ebenen statt. So können auch wir in Schleswig-Holstein wichtige Veränderungen auf den Weg bringen.

Neben den ökologischen und sozialen Vorteilen, die das Erreichen der Ziele verspricht, haben die 17 SDGs ein enormes wirtschaftliches Potenzial. Laut Bericht einer internationalen Expertenkommission eröffnen die globalen Nachhaltigkeitsziele ein Marktpotenzial von 12 Billionen US Dollar.

Dies beinhaltet die Kreation nachhaltiger Geschäftsmodelle und ist eng mit einem unternehmerischen Handeln verknüpft, das neue Ideen und Innovationen in verschiedensten Branchen umsetzt. Nachhaltigkeit treibt Märkte an.

Nachhaltigkeit als Geschäftspotenzial für den Tourismus

Für die Tourismusbranche bedeutet dies große Chancen: Als Industrie, deren Anteil am weltweiten Bruttoinlandsprodukt vor der Corona-Pandemie bei 10,4 Prozent lag und die, in Schleswig-Holstein und weltweit, einen bedeutenden Wirtschaftsmotor und Arbeitsmarkt darstellt, kann der Tourismus viel zu den SDGs beitragen.

Unsere Branche nimmt Einfluss auf fast alle der 17 Nachhaltigkeitsziele, global und lokal. So kann der Neustart nach der Corona-Pandemie für den Tourismus in Schleswig-Holstein als Gelegenheit gesehen werden, Nachhaltigkeit in das eigene Geschäftsmodell zu integrieren und somit wirtschaftliche Potenziale zu erschließen. Nachhaltiger Tourismus hat Zukunft.

Nachhaltigkeit in der touristischen Wertschöpfungskette

Nachhaltigkeit ist ganzheitlich zu betrachten und in allen Bereichen der touristischen Wertschöpfungskette umzusetzen.

Wir unterstützen Sie in dieser komplexen Aufgabe als Impulsgeberinnen und Beraterinnen und stellen Ihnen ein branchenweites Know-How zur Verfügung. Wir begleiten Sie in der konkreten Umsetzung eines Nachhaltigkeitsmanagements. Einige der Modellbetriebe, mit denen wir bereits zusammengearbeitet haben, zeigen beispielhaft, wie dieser Weg aussehen kann. Dabei verstehen wir jeden Betrieb als einzigartig, mit eigenen Stärken und Bedürfnissen.

Bei Fragen oder Anmerkungen bzgl. Nachhaltigkeit im Tourismus melden Sie sich gern bei
Berenike Castro Aravena Tel. 0431- 666 66 880

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen