12.03.2023

Digitalisierung, Unternehmensprozesse | Gastronomie

Ist Digitalisierung auch in Ihrem Betrieb umsetzbar?

Digitalisierung ist in aller Munde. Sämtliche Branchen sind mittlerweile von ihr erfasst.
Sollten Sie über eine Digitalisierung in Ihrem Betrieb nachdenken, prüfen Sie jedoch vorab in welchen (Teil-)Bereichen diese sinnvoll umzusetzen ist. Denn eines ist ganz wichtig: die Digitalisierung sollte nicht um ihrer selbst willen eingeführt werden.


Analysieren Sie bei der Einführung der Digitalisierung sämtliche Prozesse in einem Teilbereich Ihres Unternehmens, beispielsweise beim Service. Stellen Sie sich hierfür folgende Fragen - deren Ansätze sich zusammenführen lassen- und überlegen Sie, an welcher Position es sinnvoll sein könnte, die Digitalisierung in Ihrem Betrieb einzusetzen.

1. Welche Arbeiten fallen nach dem exakt gleichen Muster immer wieder an?
2. Welche Arbeiten verursachen durch ihre ständige Veränderung viel Mehraufwand?

Ist Digitalisierung auch in Ihrem Betrieb umsetzbar?
Ist Digitalisierung auch in Ihrem Betrieb umsetzbar?

Beispiel: Digitalisierung beim Service

Beim Service fallen fast alle Tätigkeiten nach demselben Muster an:
Bestellung aufnehmen - Bestellung in der Küche oder Bar abgeben - Speisen und Getränke zum Gast bringen - abrechnen.

Das heißt in der Konsequenz, dass die Einzelschritte oder ggf. alle Schritte digitalisiert werden könnten.

Die Umsetzung hierzu könnte folgendermaßen aussehen:

• Servicemitarbeiter nehmen die Bestellung mit einem mobilen Endgerät auf, das die Bestellung direkt an die Bar oder Küche übergibt. So wird ein Weg gespart.
• Es besteht ebenso die Möglichkeit, dass der Gast selbst über ein mobiles Endgerät (Smartphone oder Tablet) via QR-Code bestellt.
• Wichtig ist, dass Sie auf einfache, intuitive Bedienbarkeit achten und das technische Handling auf das Profil Ihrer Gäste zugeschnitten ist.
• Achten und denken Sie jeden Schritt mit. Eine freundliche Aufforderung auf dem Tisch: „Bestellen Sie hier [QR-Code]“ oder „Ich schaue und bestelle gerne selbst [QR-Code]“ helfen dem Gast, sich zu orientieren.
• Wichtig: lassen Sie dem Gast immer die Wahl, ob er bei einer Servicekraft oder selbst bestellt. Dadurch erhält der persönliche Service einen höheren Stellenwert und wird auch besser honoriert.
• Bei Hochzeitsfeiern kann es zudem hilfreich sein, die Servicekraft durch einen Service-Roboter zu entlasten.

Beispiel: Die digitale Speisekarte

Durch die digitale Abbildung der Speisekarte kann der Verkauf Ihrer Angebote gesteuert werden.

Nach Ihren Wünschen und Vorgaben lassen sich Ihre Produkte flexibel darin platzieren. Ist beispielsweise ein Gericht nicht mehr verfügbar (z.B. Fisch, Krabben), kann es sofort von der Karte genommen werden, während andere Gerichte, Bestseller oder die Tageskarte besonders beworben werden, z.B. mit Bildern.

Keywords: #Digitalisierung #Prozessoptimierung #Speisekarte #Agilität #Mitarbeiterentlastung #Innovation

Bildquelle: iStock


Sie haben ein spannendes Thema für den Wissenspool, das unbedingt veröffentlicht werden sollte? Schreiben Sie uns eine E-Mail an trsmswtshd oder sprechen Sie unser Team an.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Notwendige Cookies werden immer geladen