Von 0 auf 100: Ein Tourismusbetrieb in Schleswig-Holstein startet durch

 

Warum das Hotel Lüttje Burg ein nachhaltiger Betrieb werden möchte

Nach dem Auftakt der Nachhaltigkeitsinitiative Glückim Frühjahr 2017 kam Andreas Tedsen, Inhaber des Hotels Lüttje Burg, auf das Tourismus-Cluster zu, da er das Thema Nachhaltigkeit ab sofort in seinem Betrieb einführen wollte. Seitdem begleitet das Tourismus-Cluster Herrn Tedsen auf seinem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

© Petra Massolle
 
 

Wie wurde das Thema Nachhaltigkeit im Hotel Lüttje Burg in den unterschiedlichen Unternehmenssbereichen umgesetzt?


1. Nachhaltiges Management: die ersten Schritte

  1. Besitzer bzw. Management: Welche zeitlichen Ressourcen gibt es im Team? Wie hoch ist das Budget für neue Anschaffungen und Umstellungen?
  2. Energieeffizienz: Welche Aktivitäten verursachen welche Energie-, Wasser- oder Abfallkosten?
  3. Mitarbeiter: Wie können Mitarbeiter zum Thema Nachhaltigkeit geschult und eingebunden werden?
  4. Einbindung der Lieferanten und Gäste
  5. Aktive Kommunikation, um neue Kunden zu gewinnen
 
 

2. Nachhaltiges Ressourcenmanagement: die ersten Schritte

  1. Systematisches Energieaudit
  2. Analyse der Ergebnisse
  3. Umsetzung der Handlungsempfehlungen
  • kostenlose Maßnahmen, z. B.  das Anheben der Kühltemperaturen werden sofort umgesetzt
  • Kosten verursachende Maßnahmen (die nötigen Investments werden den zu erwartenden Amortisationszeiten gegenüber gestellt)

Verteilung des Stromverbrauches

 
 
© Petra Massolle

1. Maßnahmen im Bereich Wasser/Abwasser: Umstellung der Duschen auf Sparduschköpfe
Investition: 492 Euro für alle Duschen  
Kostenersparnis: rund 4.000 Euro
Amortisationszeit: rund drei Monaten

2. Maßnahmen im Bereich Beleuchtung:
Umstellung der Leuchtmittel auf LED
Investition: rund 1.000 Euro
Kostenersparnis: 860 Euro pro Jahr
Amortisationszeit: knapp über einem Jahr

3. Maßnahmen im Bereich Wäscherei:
Umstellung der Waschmaschinen und eines Trockners
Amortisationszeit: rund drei Jahre

 

Diese drei Maßnahmen führen zu prognostizierten Einsparungen von rund 8.000 Euro pro Jahr, das sind 24 % der gesamten Energiekosten. Etwa 5.000 Euro davon amortisieren sich innerhalb eines Jahres. Die Kosten für die Energieberatung lagen durch die BAFA-Förderung (80 %) bei 1.300 Euro für Andreas Tedsen.

 
 

3. Nachhaltiges Einkaufsmanagement: die ersten Schritte

Parameter bei der Beurteilung nachhaltiger Produkte

1. Energieverbrauch der eingesetzten Waren bei der Herstellung
2. Schadstoffemissionen während der Produktion
3. Transport zum Hotel Lüttje Burg

Regionale Produkte stärken die regionalen Kreisläufe, die regionale Wirtschaft und sichern regionale Arbeitsplätze!

Regionale Produkte sind ein positives Unterscheidungsmerkmal im Wettbewerb.
Die zunehmende Zahl der lokalen Lieferanten wird in der Speisekarte hervorgehoben.

 
 

4. Nachhaltiges Personalmanagement: die ersten Schritte

Motivation, Ansprache und Einbindung der Mitarbeiter

Zweitägiger Workshop zum Thema Nachhaltigkeit:

  1. Impuls zum Thema Nachhaltigkeit
  2. Selbsteinschätzung und Realität im Hotel Lüttje Burg
  3. Entwickeln von grünen Regeln von den Mitarbeitern für ihre tägliche Arbeit
 
 

Von 0 auf 100 im Hotel Lüttje Burg: Was hat das Projekt bisher gebracht?

  • Für eine abschließende, valide Bewertung ist es noch zu früh.
  • Das Mitarbeitertraining hat erst Ende November 2017 stattgefunden.
  • Die Maßnahmen nach dem Energieaudit können jetzt erst sukzessive umgesetzt werden.
  • Eine objektive Bewertung der Ergebnisse werden wir nach einem Jahr (das heißt im Frühjahr 2019) vornehmen können und dann gerne an dieser Stelle veröffentlichen.
 
 

Ausblick: So geht‘s nachhaltig weiter im Hotel Lüttje Burg

Nach dem Start 2017 wurde bereits einiges erreicht:

Von den fünf aufeinander aufbauenden Stufen im Nachhaltigkeitsprozess wurde innerhalb eines knappen Jahres bereits Stufe 3 (Management/Eigentümer, Mitarbeiter und Lieferanten) erreicht. Das entspricht ca.
60 Prozent im Umsetzungsprozess.
Für 2018 ist u. a. noch die aktive Einbeziehung und Ansprache der Gäste geplant.

Andreas Tedsen, Inhaber Hotel Lüttje Burg

© Henrik Matzen

„Ich weiß noch nicht, was es ökonomisch gebracht hat. Aber ich weiß, dass es etwas gebracht hat, etwas, das viel wichtiger ist: Ein starkes Gemeinschaftsgefühl für mein Team und mich. Das war mir vorher nicht bewusst. Wer einen Weg nicht beginnt, der kann auch nicht ankommen – und wir haben uns aufgemacht.“

Kerstin Christmann, Service

© Henrik Matzen

„Nachhaltigkeit bedeutet für mich zum Beispiel,
Energie und Lebensmittel einzusparen. Im Restaurant bieten wir daher auf Wunsch kleinere Portionen an. Und den ständig laufenden Samowar haben wir durch Teekannen ersetzt.“

Mathias Hagelstein und Sohn Sören, Lieferanten

© Henrik Matzen

„Wir arbeiten seit etwa fünf Jahren mit Familie
Tedsen vom Hotel Lüttje Burg zusammen. Die Familie Tedsen hat jemanden aus der Region gesucht, der mit regionalen Rohstoffen arbeitet. Nachhaltigkeit bedeutet für uns täglich frische Backwaren, kurze Lieferwege und dass wir auf persönliche Wünsche eingehen.“

Daniel Knappe, Küche

© Henrik Matzen

„Für mich als Koch bedeutet Nachhaltigkeit, regional einzukaufen, frische Waren, kurze Transportwege, wenig Verpackungsmüll und: Energiesparen. Durch die Schulung haben wir jetzt zum Beispiel neue Dichtungen in der Küche und die Kühlhäuser wurden renoviert. Und wir haben Lieferanten gewechselt und nun eine noch engere Zusammenarbeit mit Partnern in der Region.“

Damaris Eggers, Housekeeping

© Henrik Matzen

„Nachhaltigkeit bedeutet für mich, dass wir neue Waschmaschinen erhalten haben, die bessere
Waschergebnisse bringen, die schneller und leiser laufen und uns die Arbeit erleichtern. Außerdem können wir damit Energie und Wasser sparen.“

Andreas Koch, blueContec, Nachhaltigkeitsberater

© Henrik Matzen

„Ich bin beeindruckt von dem, was Andreas Tedsen und die Mitarbeiter des Hotels Lüttje Burg in kürzester Zeit bereits umgesetzt haben.
Für mich ist es besonders schön, den Teamspirit
zu spüren. Ich freue mich auf den weiteren gemeinsamen Weg zu noch mehr Nachhaltigkeit.“

 

Was versteht man unter Nachhaltigkeit? Das erfahren Sie hier!

Ansprechpartnerin

Kontakt/Team Hartwig

Dipl.-Kauffrau Hartwig, Kim

Projektleiterin

 

Lorentzendamm 24
24103 Kiel
0431 66666-880
0431 66666-790
E-Mail

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein

© 2016 Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein