Netzwerk Energieeffizienz für Hoteliers in Schleswig-Holstein

 

Netzwerk Energieeffizienz: Erfahrungen aus der Pilotrunde in 2017


Seit Februar 2017 haben bereits 20 Hotels aus Schleswig-Holstein mit Erfolg an dem Pilotprojekt "Netzwerk Energieeffizienz" teilgenommen. Das Projekt wurde in zwei Runden durchgeführt, an denen jeweils acht bis zehn Hotels teilgenommen haben. Eine dritte Runde läuft seit November 2017.

Im Rahmen des Projektes fanden zu Beginn und am Ende zwei Team-Treffen der Teilnehmer statt, die einen intensiven Erfahrungsaustausch untereinander ermöglichten. In der Zwischenzeit erfolgte gemeinsam mit den Experten von blueContec eine Aufstellung und Analyse der Energiekosten, gefolgt von einer individuellen Energieberatung in den Betrieben. Die besten Maßnahmen und Ergebnisse wurden den Teilnehmern dann auf dem Abschlussworkshop am 05.09.2017 im Hotel ConventGarten in Rendsburg vorgestellt. 

Positives Ergebnis: Die teilnehmenden Hotels  können jeweils rund 16.000 Euro pro Jahr an Energiekosten einsparen.

 
 

Drei Fragen zu der Pilotrunde 2017 an den Projektverantwortlichen bei der Nachhaltigkeitsberatung blueContec, Andreas Koch


1. Welches sind bisher die wichtigsten Erfahrungen aus dem Projekt „Netzwerk Energieeffizienz“?

Unsere Erfahrungen sind durchweg positiv, denn mit den Empfehlungen konnten die teilnehmenden Hotels durchschnittlich 30 Prozent ihrer Energiekosten einsparen. Die Hälfte, also 15 Prozent, amortisiert sich innerhalb eines Jahres und 5 Prozent können eingespart werden ohne dass es einer Investition bedarf, zum Beispiel durch Optimierungen der technischen Einrichtungen oder durch Verhaltensänderungen der Mitarbeiter.

2. Was waren die wichtigsten Erkenntnisse für die Betriebe?

Die wichtigste Erkenntnis für die Hoteliers ist, dass es ein sehr lohnenswertes Projekt ist. Durch die staatliche Förderung von 80 Prozent (BAFA), sowie die Förderung der Austausch-Workshops durch das Tourismus-Cluster  ist die Kosten-Nutzen-Bewertung sehr gut. Durchschnittlich stehen die rund 8.000 Euro Einspareffekt je Hotelbetrieb innerhalb eines Jahres einer maximalen Eigenbeteiligung der Betriebe von 800 bis 2.000 Euro gegenüber. Das lohnt sich (auch ohne Förderung)!

3. Was hat das Projekt finanziell bzw. für den Klimaschutz gebracht?

Insgesamt können die empfohlenen Maßnahmen bei den 20 bisher teilnehmenden Betrieben zu 360.000 Euro jährlichen Einsparungen führen. Im Sinne des Klimaschutzes entspricht dieses einem Volumen von 800 Tonnen CO2, die jährlich eingespart werden können. Vergleicht man dies mit einem jährlichen Durchschnittsverbrauch eines Bundesbürgers von rund acht bis zehn Tonnen, so spart dies eine Menge ein, die 80-100 Bundesbürger jährlich durch ihr Verhalten produzieren.

 
 

Finanzierung des Projektes

  • Team-Treffen durch das Tourismus-Cluster und Hotelpartner
  • Mögliche Förderung der einzelbetrieblichen Beratung für kleine und mittelständische Betriebe* (KMU) durch die Energieberatung Mittelstand (BAFA) zu 80 % (maximal 6.000 €)
  • Eigenanteil der teilnehmenden Betriebe in Höhe von 20 % der Beratungskosten

* Betriebe mit bis zu 249 Mitarbeitern, maximal 50 Mio. Euro Umsatz pro Jahr und mindestens 10.000 € Energiekosten pro Jahr

 
 

Zeitlicher Aufwand und Kosten

 
 
 
 

Anmeldung und Fragen

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung und Fragen direkt an den Projektverantwortlichen bei:

blueContec GmbH · Andreas Koch
Tel. 01 70 . 5 67 22 35
a.koch@bluecontec.com

Teilnehmer 2017

Feedback von Hoteliers

Andreas Tedsen, Eigentümer und Direktor des Hotels Lüttje Burg, Lütjenburg:

© Henrik Matzen

„Die identifizierten Energie-Einsparpotenziale haben mich positiv überrascht. Wir können einiges davon sofort umsetzen. Zudem wurde mein Blick dafür geschärft, welche Bereiche in unserem Betrieb welche Energiekosten verursachen. Ich kann dieses Projekt jedem Hotelier wärmstens empfehlen.“

Björn Zierow, Geschäftsführender Direktor des Hotels CoventGarten, Rendsburg:

© Henrik Matzen

„Für uns im Hotel ConventGarten war der Energieeffizienz- Check sehr wertvoll, da der genaue und kompetente Blick der Experten uns hohe Einsparpotenziale aufgezeigt hat, welche wir jetzt Schritt für Schritt umsetzen. Hervorheben möchte ich auch die vom Tourismus-Cluster organisierten Netzwerktreffen. Diese haben einen sehr wertvollen Austausch mit Kollegen aus dem Land ermöglicht.“

Karen Schmekal, Eigentümerin des Hotels Seelust, Hennstedt:

„Gerade für uns als kleineres Hotel war der externe Blick von Experten sehr hilfreich. Denn im täglichen Geschäft bleibt kaum Zeit, uns um das Thema Energieeffizienz zu kümmern, auch wenn die Energiekosten eine hohe wirtschaftliche Bedeutung haben. Sehr empfehlenswertes Projekt!

Marcus Jessen, Eigentümer des Hotels Jess am Meer, Büsum:

© Henrik Matzen

„Für uns im Hotel Jess am Meer war der Energieeffizienz-Check sehr wertvoll, weil die Begehung meines damals noch ganz neuen Hotels viele machbare Vorschläge hervorgebracht hat, die sich auch mit kleinem Geld positiv ausgewirkt haben. Ich danke für die tollen Ratschläge.

 

Was versteht man unter Nachhaltigkeit? Das erfahren Sie hier!

Ansprechpartnerin

Kontakt/Team Hartwig

Dipl.-Kauffrau Hartwig, Kim

Projektleiterin

 

Lorentzendamm 24
24103 Kiel
0431 66666-880
0431 66666-790
E-Mail

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein

© 2016 Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein