Förderprogramme für nachhaltige Projekte aus Schleswig-Holstein

Sonderförderprogramm Tourismus

Wesentliches Element der Tourismusstrategie Schleswig-Holstein 2025 ist die Aufstellung eines Sonderförderprogramms für den Tourismus. Darin werden alle Fördermöglichkeiten für diese Branche gebündelt.

Das Sonderförderprogramm Tourismus als „virtuelles Dach“ aller Fördermöglichkeiten im Tourismus wird gespeist durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der Gemeinschaftsaufgabe »Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW), dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums (ELER) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF).

Die Programme werden in ihrer Gesamtheit

  • zur Stärkung der regionalen Innovationspotenziale,
  • zur Entwicklung einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Wirtschaftsstruktur (Förderung innovativer Investitionen von kleinen und mittleren Betrieben ( KMU)),
  • zur Modernisierung von Beherbergungsbetrieben, insbesondere KMU in strukturschwachen Gebieten,
  • zum Aufbau, zur Aufwertung und zur energetischen Optimierung öffentlicher Infrastrukturen,
  • zur nachhaltigen Nutzung bestehender Ressourcen (touristische Inwertsetzung des Natur- und Kulturerbes) und
  • und zur Fachkräftesicherung beitragen
.

Ihr Ansprechpartner für einzelbetriebliche Vorhaben:

  • Investitionsbank Schleswig-Holstein

    Förderlotse der IB.SH

    Telefon: 0431 9905-3365

    Email: foerderlotse@ib-sh.de 

    www.ib-sh.de/foerderlotse

Ihr Ansprechpartner für touristische Infrastruktur und nicht-investive Vorhaben:

  • Investitionsbank Schleswig-Holstein
    
LPW-Beratungs- und Bewilligungsteam Regionale Projekte

    Telefon: 0431 9905-2020

    Email: lpw@ib-sh.de

Beteiligungsprogramm für nachhaltiges Wirtschaften

Kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft können für

  • nachhaltige Investitionen,
  • Produktentwicklungen oder
  • Prozessinnovationen

eine Förderung beantragen. Ziel ist die erhöhte Umsetzung von Vorhaben, die zu mehr Umwelt-, Energie- und Ressourceneffizienz beitragen.

Voraussetzung für eine Förderung ist der nachhaltige Charakter des Vorhabens. Die Nachhaltigkeit wird durch einen Experten der WTSH geprüft.
Finanziert und umgesetzt wird das Programm von der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein, der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) sowie der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein.

Ihr Ansprchpartner:

  • Mittelständische Beteiligungsgesellschaft 
Schleswig-Holstein GmbH (MBG) 

    Lorentzendamm 21 

    24103 Kiel 

    Telefon: 0431  6 67 01-35 86 

    Fax: 0431  6 67 01-35 90

Weiterbildungsbonus

Im Bereich soziale Nachhaltigkeit können Beschäftigte, Auszubildende, Freiberufler oder Inhaber von Kleinstbetrieben verschiedene Weiterbildungsprogramme des Landes in Anspruch nehmen, z. B. den Weiterbildungsbonus.

Gefördert werden berufliche Weiterbildungen von Angestellten, Auszubildenden sowie Inhaberinnen und Inhaber von Kleinstbetrieben.

Gefördert werden 50 % der Seminarkosten, höchstens jedoch 2.000 €. Bei Beschäftigten muss der Arbeitgeber die anderen 50 % übernehmen. Freiberuflerinnen und Freiberufler sowie Inhaber von Kleinstbetrieben übernehmen den Arbeitgeberanteil selbst.

Ihr Ansprechpartner:

  • Investitionsbank Schleswig-Holstein
    Telefon: 0431  9905 2222
    E-Mail: foerderprogramme@ib-sh.de
 
 

Ansprechpartnerin

Kontakt/Team Hartwig

Dipl.-Kauffrau Hartwig, Kim

Projektleiterin

 

Lorentzendamm 24
24103 Kiel
0431 66666-880
0431 66666-790
E-Mail

 
 
Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein

© 2016 Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein