Bauliche Unterstützung

Wie kann beim Umbau oder bei Renovierung akustische Dämmung mitgedacht werden?

Beispielsweise durch Deckenabsorber, wie rechts zu sehen ist.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Wandschall-Absorber als Bild, das auch mit eigenem Motiv bestellt werden kann, oder als stoffbezogenes Objekt, wie Sie im zweiten, vierten und sechsten Bild rechts sehen können.

Das dritte und fünfte Bild zeigt jeweils eine komplette schallgedämmte Einrichtung, wie es z.B. die UnternehmenZilenzio und De Vorm anbieten.

Weitere Möglichkeiten sind Tisch- oder Raumtrenner oder Schallabsorbtionen an Rezeptionen oder in Tagungsräumen.
 
Eine andere Möglichkeit, Räume akustisch zu dämpfen ist schalldämpfender Putz, z.B. von Sonophone. Das ist ein schalldämpfender Putz, mit Spritzverarbeitung anwendbar und für Innenbereiche geeignet. Sonophone bietet einen weißen und angenehmen Untergrund und ist für die Sanierung und Renovierung von bestehenden Gebäuden geeignet, natürlich auch für Neubauten.

Auch einschichtige Platten aus synthetischem SBR Gummi helfen, indem sie als Zwischenwanddämmung und für bestehende und neue Außenwände genutzt werden. Beispielsweise dBred wird für Schallisolation und akustische Verbesserung unter Nachbarhäusern angebracht, um eine hohe Schalldämmung für die Nieder- Mittelfrequenz zu gewährleisten. Auf dieser Weise ist es möglich die Luftschalldämmung zu verbessern.

Ein weiteres Angebot ist Baumwollputz, auch unter weiteren Bezeichnungen wie Baumwolltapete, Wollputz, Textilputz,  Baumwoll-Wandbeschichtung bekannt. Das Produkt besteht zu 95% aus kurzfaseriger Baumwolle, die nicht (mehr) für die Textilherstellung geeignet ist.
Durch seine Eigenschaften ist Baumwollputz schalldämpfend und elastisch und sorgt somit für eine gute Raumakustik. Beim Auftragen auf die Wand entsteht ein elastisches Materialgefüge mit strukturierter Oberfläche. Während auf glatten Oberflächen Schallwellen aufprallen und zurückgeworfen werden, schluckt eine mit Baumwollputz beschichtete Wand die Geräusche. Ein weiterer positiver Effekt ist die Fähigkeit von Baumwollputz, feuchtigkeitsregulierend und atmungsaktiv zu sein und somit für ein gutes Raumklima zu sorgen. Darüber hinaus werden die Wände warm gehalten, was sogar Heizkosten spart. Abfall, Verschnitt und Geruchsbelästigungen entstehen bei der Verarbeitung nicht.

Quelle: Fa. Zilenzio, Schweden,  www.zilenzio.com
Quelle: Fa. Zilenzio, Schweden, www.zilenzio.com
Quelle: Fa. De Vorm, Niederlande, www.devorm.nl
Quelle: Fa. De Vorm, Niederlande, www.devorm.nl
 

Für Menschen mit Sehbeeinträchtigung können folgende Ideen umgesetzt werden:

Wegenoppen im Fußboden: Ein gutes Beispiel für die bauliche Unterstützung sehbeeinträchtigter Menschen stammt aus dem Museum Berlinische Galerie, Berlin (siehe Foto unten rechts).

Eine weitere Idee sind Tastbilder: Sie verhelfen blinden und sehbehinderten Menschen, ein Gemälde oder ein Objekt durch einen „Nachbau“ aus verschiedenen Materialien erfühlen und erspüren zu können (siehe Fotos unten links und Mitte). Gleichzeitig können auch Kinder nachgebaute Objekte anfassen, ohne dass jemand Sorge haben muss, dass etwas zerstört wird. Und welcher sehende Erwachsene wünscht sich nicht auch manchmal, ein Objekt nicht nur sehen, sondern auch anfassen zu dürfen?

Quelle: Berlinische Galerie, Berlin; Foto: Anke Lüneburg
Quelle: Berlinische Galerie, Berlin; Foto: Anke Lüneburg
Quelle: Berlinische Galerie, Berlin; Foto: Anke Lüneburg
Quelle: Berlinische Galerie, Berlin; Foto: Anke Lüneburg
Quelle: Berlinische Galerie, Berlin; Foto: Anke Lüneburg
Quelle: Berlinische Galerie, Berlin; Foto: Anke Lüneburg
 

Quelle: Berlinische Galerie, Berlin; Foto: Anke Lüneburg


Für gehbeeinträchtigte Menschen finden Sie hier zwei Anregungen:
Zum einen können Fenster gleich beim Kauf mit Griffen bestellt werden, die sich unten am Fensterrahmen befinden, so dass das Fenster auch von einer sitzenden oder kleinen Person geöffnet werden kann. Eine weitere Idee für guten Service ist das Angebot von Duschhockern in jeder Dusche: Ob fest installiert oder dazu gestellt – damit bieten Sie als Hotel oder Privatvermieter jedem Gast ein Plus, um das er nicht extra bitten muss.

Quelle: Hotel Wittensee; Foto: Anke Lüneburg
Quelle: Hotel Wittensee; Foto: Anke Lüneburg
Quelle: Hotel Wittensee; Foto: Anke Lüneburg
Quelle: Hotel Wittensee; Foto: Anke Lüneburg
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Quelle: Fa. Zilenzio, Schweden,  www.zilenzio.com
Quelle: Fa. Zilenzio, Schweden, www.zilenzio.com
Quelle: Fa. Zilenzio, Schweden,  www.zilenzio.com
Quelle: Fa. Zilenzio, Schweden, www.zilenzio.com
Quelle: Fa. Zilenzio, Schweden,  www.zilenzio.com
Quelle: Fa. Zilenzio, Schweden, www.zilenzio.com
Quelle: Fa. De Vorm, Niederlande, www.devorm.nl
Quelle: Fa. De Vorm, Niederlande, www.devorm.nl
 
 
Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein

© 2019 Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein