Kontrast
AA

Zusammenarbeit mit den LTOen

15.08.2022

Zusammenarbeit mit den LTOen

Besuche der Projektleitung bei den Lokalen Tourismus-Organisationen in Heide, Bredtstedt und Eckernförde...

Am 15.08.22 besuchte die Projektleitung des Tourismus-Cluster, Sandra Rieckermann, gleich drei Lokale Tourismus-Organisationen (LTO) im Land. Zunächst wurde die LTO Nordseeland Dithmarschen besucht. Helge Haalck, Geschäftsführer der in Heide ansässigen LTO lobte den Besuch des Clusters und berichtete unter anderem über die Nachhaltigkeitsoffensive, die aktuell gemeinsam mit TourCert und mehr als 40 teilnehmenden Betrieben der LTO durchgeführt würde. Damit folgt Haalck der LTO Ostsee-FjordSchlei, die sich bereits erfolgreich als eine der ersten Destinationen in Schleswig-Holstein mit dem Siegel von TourCert nachweislich nachhaltig aufgestellt hat.

Als nächstes wurde die LTO Nordseeküste Nordfriesland mit Sitz in Bredtstedt besucht. Dort auf dem dreieckigen Marktplatz entstand auch das Foto mit dem bekannten Schweinebrunnen und dem leuchtend gelben Haus im Hintergrund, welche beide beliebte Fotomotive bei Einheimischen und Touristen sind. Melanie Trotier, Geschäftsführerin der LTO Nordküste Nordfriesland berichtete über mögliche Hotelansiedlungen und allgemeine Personalnot bei den Betrieben, die sich bekanntermaßen nicht nur im Hotel- und Gaststättenbereich breit macht. Reduzierte Öffnungszeiten schwächten zudem das Angebot für Übernachtungs- und Tagestouristen.

Im Anschluss ging die Reise zur LTO Eckernförder Bucht. Stefan Borgmann, Geschäftsführer der Eckernförde Touristik & Marketing GmbH und gleichzeitig Sprecher aller LTOen im Land Schleswig-Holstein, äußerte sich zur Zusammenarbeit mit dem Tourismus-Cluster und zur Kommunikation und Sichtbarmachung der erzielten Erfolge und weiterer geplanter Projekte. Hier könne in Zukunft im Rahmen von regelmäßigen Treffen der Austausch gerne noch verstärkt werden. 

Fazit:

Das Tourismus-Cluster trägt auch in Zukunft einen großen Anteil an der Umsetzung der Landestourismusstrategie 2030 bei, in welcher Nachhaltigkeit entlang der touristischen Wertschöpfungskette eine große Rolle spielt und wird seinen Platz in der Mitte der Tourismusakteure weiter festigen. Das sich stetig erweiternde Partnernetzwerk des Clusters und die aktive Begleitung der Hotellerie- und Gaststättenbetriebe durch das Cluster sind wichtige Bestandteile der weiteren erfolgreichen Arbeit. Das Cluster wird die Kommunikation zwischen und vor allen Dingen mit den Akteuren stetig weiter ausbauen. 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen