Checkliste – Nachhaltiges Ressourcenmanagement


Prozess:
O Messen Sie regelmäßig Ihren Energie- Messen Sie regelmäßig Ihren Energie- und Wasserverbrauch und berechnen Sie Ihren spezifischen Verbrauch je Gast und Nacht?
O Kennen und optimieren Sie Ihren Energieverbrauch je Bereich (Küche, Zimmer, Technik, …) und Ihre Großverbraucher (z. B. Lüftung, Großküchengeräte wie die Spülmaschine)?
O Schulen Sie Ihre Mitarbeiter zum Thema Ressourceneffizienz und vereinbaren Sie klare Standards (z. B. maximal 3 Toilettenspülungen je Zimmerreinigung)?

Die 12 meist empfohlenen Maßnahmen zum Ressourcenmanagement:
O Reinigen Sie regelmäßig die Kühlaggregate Ihrer Kühlungssysteme?
O Stellen Sie sicher, dass Ihre Wasserarmaturen maximal 4-6 Liter/Minute und Ihre Duschen maximal 8-10 Liter/Minute Wasserdurchfluss haben?
O Stellen Sie auf LED Beleuchtung um – vor allem in den Bereichen mit längeren Beleuchtungszeiten (z. B. Flure, Küchen, …)?
O Überprüfen Sie die Effizienzklasse Ihrer Pumpen und ersetzen Sie diese bei Bedarf gegen Hocheffizienzpumpen?
O Überprüfen Sie die Effizienz Ihrer Heizungsanlage und steuern Sie diese im Idealfall bedarfsgerecht und automatisiert abhängig von der Zimmer- oder Raumbelegung?
O Bei Ersatz alter Geräte schaffen Sie neue Elektrogeräte immer mit den Effizienzklassen A++ oder A+++ an?
O Lassen Sie Ihre Stromkosten überprüfen und stellen Sie auf Ökostrom um?
O Schließen Sie Ihre Geschirrspüler, wenn technisch möglich, an das Warmwasser an?
O Überprüfen Sie die Laufzeiten Ihrer Lüftungsanlage und schalten Sie diese z. B. nachts ab, sofern sie nicht benötigt werden?
O Nutzen Sie regenerative Energie mit Hilfe von Photovoltaikanlagen oder thermischen Solaranlagen bzw. Anlagen, die Strom und Wärme gleichzeitig erzeugen, wie z. B. Blockheizkraftwerke?
O Vermeiden Sie Portionsverpackungen (am Buffet und in den Gästebädern) und nutzen Sie wo immer möglich Großgebinde?
O Sollten sich Abfälle nicht vermeiden lassen, trennen Sie diese korrekt im Gäste- und Mitarbeiterbereich und stellen Sie eine fachgerechte Sammlung und Entsorgung von Sonderabfällen (Leuchtstoffröhren, Batterien, Farbreste etc.) sicher?
 
Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein

© 2016 Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein