Regionale Produkte

In Zeiten der Globalisierung ist Regionalität zum Gegentrend – mehr noch: zum Megatrend – geworden. Immer mehr Verbraucher achten bei ihrem Einkauf darauf, ob Produkte aus der Region stammen. Kurze, umweltschonende Transportwege und die Stärkung der Wirtschaft vor Ort sind dabei die wichtigsten Gründe. Aber auch Touristen legen zunehmend Wert auf eine regionaltypische Saisonküche mit frischen Zutaten aus ihrer Urlaubsregion. Unter regionalen Produkten verstehen sie dabei vor allem landwirtschaftliche Erzeugnisse oder in Manufakturen hergestellte Genusswaren. Dieses neue Anspruchsdenken stellt den Tourismus vor Herausforderungen. Aber vor allem bietet es für Touristiker, Hoteliers und Gastronomen große Chancen.

 

Wie Sie am besten starten können

Ob Käse aus Schafsmilch oder Eis aus Ziegenmilch, Wurst vom Angler Sattelschwein oder Gulasch vom Gallowayrind, feines Filet vom Holsteiner Karpfen oder goldgelb geräucherte Kieler Sprotte, Rum aus Flensburg oder Bier aus der Dithmarschen: Wer sein kulinarisch-gastronomisches Angebot um regionale Produkte erweitern möchte, findet in Schleswig-Holstein nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Netzwerke wie FEINHEIMISCH, der Direktvermarkter-Verein „Nordbauern Schleswig-Holstein“ oder die Initiative „Fisch vom Kutter“ bieten dabei beste Voraussetzungen, um mit Lieferanten hochwertiger regionaler Produkte in Kontakt und ins Geschäft zu kommen.

© fotolia / Robert Kneschke

Beispiele

ODINS Haddeby

Landhaus Schulze-Hamann

© pixapay

Checkliste

Regionale Produkte

 

Ansprechpartnerin

Kontakt/Team Hartwig

Dipl.-Kauffrau Hartwig, Kim

Projektleiterin

 

Lorentzendamm 24
24103 Kiel
0431 66666-880
0431 66666-790
E-Mail

Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein

© 2016 Tourismus-Cluster Schleswig-Holstein